Gut zu wissen

Wie viel Obst soll ich essen und kann mir Obst beim Abnehmen helfen?

Obst ist gesund – das weiß jedes Kind. Es enthält viele Vitamine und Nährstoffe und ist fester Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung. Aber Obst enthält auch Fruchtzucker. Deshalb stellt sich die Frage: Wie viel Obst pro Tag ist wirklich gesund? Macht Obst ab einer bestimmten Menge dick? Welches Obst ist bei einer Diät zu empfehlen? Und sollte man abends Obst essen? Die Antworten auf diese Fragen bekommst du hier.

Deutsche Gesellschaft für Ernährung: 2 Portionen Obst täglich

Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) solltest du täglich 5 Portionen Obst und Gemüse essen. Genauer gesagt 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst. Beide Portionen Obst sollten etwa 250 Gramm wiegen. Hier hilft die Maßeinheit „Handvoll“, die etwa einer Portion entspricht. Beispiele sind:

  • 1 Apfel
  • 1 Orange
  • 1 Banane
  • 2-3 Aprikosen
  • 2-3 Pflaumen
  • 1 Handvoll Trauben
  • 1 Handvoll Beeren

Auch Trockenfrüchte fallen unter diese Regel. Allerdings ist ihr Zuckergehalt viel höher als der von frischem Obst. Denn einerseits wird ihnen häufig Zucker zugesetzt. Andererseits enthalten sie durch den Wasserentzug per se mehr Fruchtzucker. Damit sind Trockenfrüchte als Obst zum Abnehmen weniger geeignet.

 

Abnehmen mit Obst und Gemüse

Fruchtzucker: Die versteckte Gefahr oder überbewertet?

Fruchtzucker (Fruktose) ist der Bestandteil von Obst, der für die Süße der Früchte verantwortlich ist. In letzter Zeit ist er in Verruf geraten, denn er soll unter anderem den Cholesterinwert erhöhen und zur Bildung von Körperfett beitragen. Dies wiederum begünstigt Übergewicht, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Tatsächlich ist zu unterscheiden, um welchen Fruchtzucker es sich handelt. Vielen Süßspeisen oder Softdrinks ist konzentrierter Fruchtzucker hinzugefügt, der in solchen Produkten genau die beschriebene negative Wirkung haben kann.

Um eine vergleichbare (und damit ungesunde) Menge Fruchtzucker mit Obst zu sich zu nehmen, müsstest du über einen längeren Zeitraum hinweg schon sehr große Mengen Obst täglich essen. Dennoch solltest du nicht zu viel Obst zu verzehren.

Die von der DGE empfohlene Menge von 2 Portionen täglich sind ein guter Richtwert. Dies gilt insbesondere, wenn du abnehmen möchtest. In diesem Fall solltest du bestimmte Sorten bevorzugen, denn manches Obst ist zum Abnehmen besser geeignet als anderes.

 

Welches Obst ist zum Abnehmen am besten geeignet?

Wenn du ein paar überflüssige Pfunde loswerden möchtest, sind Obst und Gemüse perfekt. Doch welches Obst bei einer Diät besonders zu empfehlen ist, hängt vor allem von seinem Fruchtzucker bzw. seinen Kohlenhydraten ab.

Achte deshalb darauf, dass du während einer Diät Obst mit wenig Kohlenhydraten (und geringem Fruchtzuckergehalt) auswählst. Hier kannst du unbesorgt zugreifen, ohne den Abnehmerfolg zu gefährden. Zu dem Obst mit wenig Kohlenhydraten gehören folgende Sorten:

  • Aprikosen
  • Pfirsiche
  • Quitten
  • Rhabarber
  • Wassermelone
  • Beeren (Brombeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, Holunder, Johannisbeeren, Preiselbeeren, Stachelbeeren)
  • Zitrusfrüchte (Clementinen, Grapefruit, Limetten, Orangen, Pampelmusen, Zitronen)

Besonders viele Kohlenhydrate enthalten dagegen Bananen und alle Arten getrocknete Früchte. Dieses Obst ist zum Abnehmen nicht geeignet.

Wenn du jedoch ab und zu große Lust hierauf verspürst und Obst mit wenig Kohlenhydraten dann keine Alternative für dich darstellt, darfst du ausnahmsweise zugreifen. Bananen und Trockenobst sind zwar kein Obst mit wenig Kohlenhydraten, aber immer noch besser als Chips oder Schokoriegel.

Abnehmen Obst

Verhindert abends Obst essen das Abnehmen?

Es scheint es so zu sein, dass Obst am Abend für das Abnehmen eher nachteilig sein kann. Der Grund: Fruchtzucker wird in der Leber verarbeitet und regt dort die Fettproduktion an. Der nächtliche Verdauungsprozess, der dem Obst am Abend folgt, kann dich länger wachhalten, als du es möchtest und zu (Ein)Schlafproblemen führen.

Außerdem bremst das abends Obst Essen die Fettverbrennung. Denn dank der Kohlenhydrate aus dem Obst am Abend erhält der Körper genügend Energie und muss nicht an die Reserven gehen. Experten raten deshalb dazu, nicht nur darauf zu achten, welches Obst du bei einer Diät zu dir nimmst. Du solltest zudem auf Obst am Abend zu verzichten.

Achtung: Natürlich kommt es nicht nur darauf an, wann du etwas isst, sondern vor allem, was du isst. Es nutzt also nichts, wenn du auf Obst am Abend verzichtest, dafür aber tagsüber viel zu viele Kalorien zu dir nimmst.

 

Welches Obst ist in der Schwangerschaft zu empfehlen?

Bei dem Verzehr von Obst in der Schwangerschaft geht es nicht darum, Obst zum Abnehmen auszuwählen oder Obst mit wenig Kohlenhydraten zu bevorzugen. Vielmehr steht hier die gesunde und ausgewogene Ernährung in der Schwangerschaft im Vordergrund.

Deshalb ist Obst in der Schwangerschaft besonders zu empfehlen. Hier gilt: Erlaubt ist, was schmeckt, und worauf du Appetit hast. Ein wirkliches Verbot einer bestimmten Sorte Obst in der Schwangerschaft gibt es nicht.

Du solltest jedoch darauf achten, dass das Obst (und auch Gemüse) nicht mit Keimen belastet ist. Verzichte deshalb auf geschälte und vorgeschnittene Früchte und wasche sämtliches Obst, das du dir selbst zubereitest, vor dem Verzehr sehr gründlich ab!

Möchtest du nach deiner Schwangerschaft abnehmen?

Dann entdecke unseren Partner-Blog mit vielen Tipps, Videos und Empfehlungen zum Thema Abnehmen nach der Schwangerschaft: abnehmen-nach-schwangerschaft.de

Tags
Mehr anzeigen
Close
Close